Die Digitalisierung und der Einsatz digitaler Medien im Unterricht bieten die Chance, Bildung und Unterricht neu und/oder weiter zu denken. Die Pandemie hat derzeit alle am Bildungsprozess Beteiligten gezwungen neue Wege schneller als geplant zu gehen. Distanzunterricht und Hybride Formen haben in den letzten Wochen in allen Bundesländern dafür gesorgt, dass das Lernen nicht völlig auf der Strecke blieb, dennoch ist dabei deutlich geworden, dass das Thema der Bildungsungerechtigkeit noch deutlicher zutage trat und es einen hohen Qualifizierungsbedarf bei vielen am Prozess Beteiligten bedarf.

Verantwortliche und Entscheidungsträger haben die Chance, Bildungsprozesse so schnell wie möglich weiter zu modernisieren, auf die Anforderungen der Zukunft auszurichten und effektiv und nachhaltig zu organisieren. Allerdings gelingt dies nur, wenn das Zusammenspiel von Pädagogik, Technologie und Infrastruktur sowie der Aus- und Weiterbildung von Lehrenden gut funktioniert.

 

Abrufangebot 

Das derzeit hochaktuelle Seminar zeigt Ihnen, wie Sie eine aktuelle digitale Unterrichtseinheit aufbauen, die Sie sowohl im Präsenzunterricht als auch im Distanzunterricht einsetzen können und von daher als sog. hybrides Lernarrangement entwickelt werden kann.

Im Mittelpunkt steht zunächst die didaktische Planung. Welche fachlichen und überfachlichen Kompetenzen sollen mit der Unterrichtseinheit/ der Lernsituation etc. (weiter) entwickelt werden?

Im weiteren Verlauf stehen Indikatoren in der Betrachtung. Welche Indikatoren können bei Aufgabenformaten "helfen", um die Lernaufgaben situiert aktualisiert für Schüler*innen bereitzustellen. Auch Operatoren bieten Anhaltspunkte sowie die Betrachtung der Möglichkeite digitaler Bereitstellung der Aufgaben. 

Im Anschluss erfolgt die Umsetzung der Planung in ein hybrides Lernarrangement. Im Mittelpunkt stehen hier Einsatz und Umgang mit digitalen Apps, die diesen Transfer ermöglichen, ohne dass es dazu ausgeprägter technischer Vorkenntnisse bedarf.

Der Vorteil bei diesem Vorgehen besteht darin, dass die digitale bzw. hybride Umsetzung die Weiterführung des Unterrichts auch im Distanzunterricht ohne größere Unterbrechungen ermöglicht. Darüber hinaus ist bei diesem Vorgehen zu überlegen, ob hybride Aufgabenformate grundsätzlich zu einem gewissen Prozentsatz künftig Bestandteil des regulären Unterrichts werden sollten, damit die Schüler*innen selbstgesteuert wiederholen, üben, vor- und nachbereiten und oder auch für Klausuren und Klassenarbeiten bzw. Prüfungen wichtige Materialien zum Thema -  von Lehrkräften im LMS der Schule bereitgestellt - finden. 

Außerdem sollten die Erfahrungen und Entwicklungen der letzten beiden Jahre unter äußerst herausfordernden Bedingungen konsolidiert werden, damit die digitalen Kompetenzen der Schüler*innen und Lehrkräfte gesichert und weiter entwickelt werden.

 

Das Seminar "Auf die Aufgaben kommt es an  - Aktuelle Aufgabenformate im digitalen Wandel " findet darüber hinaus unter Beachtung der bewährten Corona-Hygienevorschriften wie gewohnt in mehreren Bundesländern statt:

Aufgrund der Nachfrage bieten wir das Seminar erneut für Lehrkräfte aller Schulformen an:

am 07. Februar 2022 in Soest,

am 14. Februar 2022 in Hannover,

am 09. März 2022 in Frankfurt,

 

Dem Flyer können Sie weitere Informationen entnehmen.

Hier finden Sie das Anmeldeformular.

Das Padlet gibt Ihnen einen Einblick aus einer anderen Perspektive!!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Wir erstellen ein maßgeschneidertes Angebot für Sie und Ihre Schule oder schicken Sie ein Team von Lehrkräften zu unseren Seminaren.

 

Folgende Bausteine sind in Planung und werden demnächst vorgestellt:

Kriterien und Indikatoren für Pädagogische Diagnostik der digitalen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Lehrkräfte, um genauer in die Planung für Ihr schuleigenes Medienkonzept einsteigen zu können.

Analoge und digitale Leseförderung  - Mit digitalen Bausteinen die Lesekompetenz entwickeln und fördern

Sprachsensible Unterrichtsentwicklung  - Mit digitalen Bausteinen zur individuellen Sprachförderung